Worms (jk) – Eine 19-Jährige wird gestern Morgen, kurz vor halb acht in ihrem Bett durch die Rauchentwicklung eines Feuers unsanft geweckt.

Anzeige

Flammen haben bereits auf das Kopfkissen und die Matratze in dem Dachgeschoßzimmer eines Wohnhauses in der Johann-Sebastian-Bach-Straße übergegriffen.

Die junge Frau versuchte noch selbstständig die brennende Glut des Kissens mit bloßen Händen zu löschen und zieht sich hierbei leichte Verletzungen in Form von Brandblasen zu. Sie wird zur weiteren Untersuchung ins Klinikum gebracht.

Die hinzugerufene Feuerwehr kann den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Das Zimmer ist wegen erheblichem Rußniederschlag nicht mehr bewohnbar.

Der Sachschaden wird auf 30.000 – 40.000 Euro beziffert. Ursächlich für den Brand war nach ersten Erkenntnissen offenbar eine brennende Kerze auf dem Nachttischschrank.

Quelle: Polizei Worms