Am Rosenmontag rollen dann die Motivwagen beim Rosenmontagsumzug durch Mainz.

MEEENZ (red) – Es ist soweit: Die Präsentation der Motivwagen für die Kampagne 2020 war am heutigen Dienstagmorgen und in der MCV-Wagenhalle versammelten sich die interessierten Pressevertreter und konnten einen ersten Blick auf die gelungenen Arbeiten der fleißigen Wagenbauer werfen.

Anzeige

Vorgestellt werden die Motivwagen traditionell am Dienstag vor Fastnacht, wobei die vom MCV gebauten Motivwagen seit Anbeginn ein ganz wesentlicher Aspekt des Mainzer Rosenmontagszugs sind. Gebaut werden die Motivwagen seit über 55 Jahren vom MCV‐Wagenbauer Dieter Wenger und seinem Team. Die Motivwagen glossieren sowohl innerstädtische oder regionale wie auch bundes- oder weltpolitische Themen.

Mit der Planung und dem Bau der Motivwagen wird bereits im Herbst des jeweiligen Vorjahres angefangen. Alle Motiwagen werden übrigens am Fastnachtssonntag in der Innenstadt auf der Ludwigsstraße, der “Lu”, im Rahmen der Veranstaltung „Tanz auf der Lu“ aufgestellt und der Öffentlichkeit präsentiert.
Über die Motivwagen im Rosenmontagszug entscheidet die Zugleitung des MCV. Jedes Jahr stimmt sie in einer Sitzung über die Ideen und Entwürfe ab, mit denen die aktuelle Politik karikiert werden soll. Zeichnerisch umgesetzt hat sie wie schon im vergangenen Jahr Michael Spitz.  Ist die endgültige Entscheidung gefallen, werden die Plastiken in der Wagenhalle des MCV in Mombach gebaut und die passenden Verse geschmiedet.

Veranstalter der Mainzer Straßenfastnacht ist der Mainzer Carneval‐Verein 1838 e.V. (MCV). (Quelle/Foto: MCV)