Symbolfoto Obstdiebstahl (Foto: Polizeipräsidium Mainz)

MAINZ (red) – In den Sommermonaten von Juni bis September kommt es jedes Jahr verstärkt zu Obstdiebstählen. Daher haben sich die betroffenen Obstbauern nun zusammen mit der Polizei an einen Tisch gesetzt und einen gemeinsamen Maßnahmenplan erarbeitet: Die Anzeigenbereitschaft soll künftig durch eine vereinfachte Anzeigenerstellung erhöht werden. Zudem werden die Streifentätigkeit sowie bestimmte gezielte Fahndungsmaßnahmen an erkannten Schwerpunkten ausgerichtet.

Anzeige

Dies ist notwendig, da im letzten Jahr insgesamt 13 gemeldete Straftaten einen Schaden von rund 2.300 Euro verursacht haben. Dabei liegt der gesamtwirtschaftliche Schaden durch Obstdiebstähle vermutlich deutlich darüber, denn es ist von einem hohen Dunkelfeld auszugehen. Durch die neuen Maßnahmen soll die Aufklärungsquote erhöht und somit Licht ins hohe Dunkelfeld gebracht werden.

Die Polizeiinspektion Mainz 3 ist unter anderem zuständig für die betroffenen Felder in den Gemarkungen Mainz-Finthen und Mainz-Drais und auf dem Lerchenberg.

Sie bittet Bürgerinnen und Bürger, die Hinweise oder Angaben, insbesondere zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen im Bereich der Obstanlagen machen können, sich unter der Rufnummer 06131-65 4310 oder der Notrufnummer 110 zu melden. (Quelle: Polizei Mainz)