Symbolfoto RHN
Anzeige

NIEDER-OLM (jk)- Zum Einsatz mehrerer Funkstreifen verschiedener Polizeidienststellen kam es am Sonntagnachmittag am Freibad in Nieder-Olm. Gegen 14:13 Uhr gingen zahlreiche Notrufe bei der Mainzer Polizei ein, wonach sich eine Vielzahl von Personen vor dem Schwimmbad schlagen würde und es zu tumultartigen Szenen käme. Als die Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten vor Ort eintrafen, hatte sich die Lage bereits beruhigt. Vor dem Freibad war eine Personenschlange von über 100 Personen, die auf Einlass in das zu diesem Zeitpunkt bereits volle Bad warteten. Zuvor hatten sich zwei bislang unbekannte Männer in der Schlange vorgedrängelt. Als die späteren Geschädigten, ein 31-Jähriger aus Saulheim und ein 32-Jähriger aus Alzey, die beiden Männer darauf aufmerksam machten sich doch bitte Hinten anzustellen, wurde einer der Männer handgreiflich. Zunächst schlug der Täter dem 31-Jährigen ins Gesicht und danach mit den Fäusten gegen den Kopf des 32-Jährigen. Nachdem der Täter von den Geschädigten abließ, verschaffte er sich mitsamt seinem Begleiter Zutritt zum Freibad und flüchtete nach dem Eintreffen der Funkstreifen mutmaßlich über einen Zaun. Der Täter konnte wie folgt beschrieben werden:

Anzeige
   - Ca. 180-190cm groß
   - Ca. 25-30 Jahre alt
   - Rote Haare (undercut)
   - Roter Bart mit kleinem Zopf am Kinn
   - Weißes T-Shirt
   - Blaue Badeshort

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mainz 3 unter der Rufnummer 06131/65-4310 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pimainz3@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Quelle: Polizeipräsidium Mainz

Anzeigen

weitere Anzeigen

weitere Anzeigen

weitere Anzeigen

weitere Anzeigen

Anzeigen