Symbolfoto Feuerwehr
Anzeige

Mainz (sm)- Durch das schnelle Eingreifen eines Anwohners, konnte am Mittwochabend in der Heidelbergerfassgasse ein größerer Brand verhindert werden. Dem Anwohner fällt gegen 22:05 Uhr auf, dass es an und unter einem VW Polo anfängt zu brennen, der am Fahrbahnrand der dicht bebauten und vollgeparkten Straße abgestellt ist.

Anzeige

Der Anwohner zögert nicht lange, verständigt über Notruf die Feuerwehr und beginnt zeitgleich mit einem vom Garten ins Freie führenden Gartenschlauch, das von den Reifen des Pkw ausgehende Feuer zu löschen. Von der Mainzer Feuerwehr können Hinweise auf eine Brandstiftung festgestellt und den Polizeibeamten des Altstadtreviers gemeldet werden. Am Pkw entsteht ein Sachschaden, die Höhe ist derzeit noch nicht bekannt.

Durch das schnelle Eingreifen des Anwohners konnte ein Übergreifen auf andere Fahrzeuge oder Wohngebäude verhindert werden. Von den Polizeibeamten wird eine Spurensicherung am Pkw durchgeführt und es werden Beweismittel sichergestellt. Die Mainzer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und ist auf Zeugenhinweise angewiesen. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Kriminalpolizei Mainz unter der Rufnummer 06131/ 65-3633 in Verbindung zu setzen.

(Quelle: Polizeipräsidium Mainz)