Sicherheitsmobil (Foto: Polizeipräsidium Mainz)

Mainz (sm)- In den letzten Tagen häufen sich die Fälle von Betrügern, die sich am Telefon als Polizeibeamte ausgeben oder den Enkeltrick durchführen: Zwischen dem 10. Und 15. September kam es zu circa 20 gemeldeten Fällen im Raum Mainz.

Anzeige

Die Betrüger haben unter Angabe verschiedenster Vorwände versucht, an Summen im fünfstelligen Bereich zu gelangen. Es bleibt jedoch, auch dank aufmerksamer Bankmitarbeiter, jeweils beim Versuch und kommt nicht zur Geldübergabe.

Die Geschichten sind zwar unterschiedlich, doch die Masche bei Betrugsanrufen ist immer gleich: Die Betrüger versuchen unter einem Vorwand an Geld oder Vermögensgegenstände zu gelangen. Gehen Sie nicht auf Geldforderungen am Telefon ein, auch nicht bei vermeintlich nahen Angehörigen! Nahe Angehörige würden in solchen Fällen persönlich vorbeikommen und erst recht keine fremden Menschen zur Abholung schicken.

Wenn Sie bei einem Anruf einen Enkeltrick oder Betrug durch “falsche Polizeibeamte” vermuten, rufen Sie den Polizeinotruf unter 110 und schildern Ihren Verdacht. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich mit der Kriminalpolizei Mainz unter der Rufnummer 06131/ 65-3633 in Verbindung zu setzen.

Zur Aufklärung setzt die Polizei ein Sicherheitsmobil ein und bietet individuelle Beratung an.

(Quelle: Polizeipräsidium Mainz)