Symbolfoto (RHN)

MAINZ (jk) – Am Montag, den 10.02.2020 ereignete sich gegen 19.01 Uhr auf der A60 in Fahrtrichtung Darmstadt in Höhe des Autobahndreiecks Mainz eine Verkehrsunfallflucht.

Anzeige

Laut Zeugenaussagen befuhr ein Fahrzeuggespann, bestehend aus einem Transporter und einem Anhänger, die Strecke, als von der Ladefläche des Anhängers Ladung auf die Fahrbahn fiel. Bei der Ladung handelte es sich um größere Glasscheiben. Die heruntergefallenen Glasscheiben landeten auf der Motorhaube eines gleichzeitig vorbeifahrenden Pkws und beschädigten diesen. Zudem verteilten sich die zerbrochenen Glasscherben über die gesamte Fahrbahn, sodass der Streckenabschnitt wegen der Fahrbahnreinigung kurzweilig komplett gesperrt werden musste. Laut Zeugenangaben hielt der Unfallverursacher in einer nahegelegenen Nothaltebucht. Dort wurde er durch weitere Zeugen auf die verlorenere Ladung aufmerksam gemacht. Anschließend fuhr der bislang unbekannt Unfallverursacher weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern oder die Polizei zu verständigen. Gegen den Fahrzeugführer wird nun wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort ermittelt.

Zeugen, welche Angaben zu dem flüchtigen Fahrer bzw. der Fahrzeugkombination machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiautobahnstation Heidesheimunter Telefon: 06132-9500 zu melden. (Quelle: Polizei Mainz)