Die Hitze macht vielen, vor allem älteren, Menschen zu schaffen. (fotopix-Symbolfoto)

Rheinhessen/DWD Offenbach (red) – Der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach will heute klären, ob der gestern in Geilenkirchen gemessene Temperatur-Höchstwert offiziell als Hitzerekord anerkannt wird. Die Messstelle gehört nicht zum DWD-Netz. Die gestern in dem Ort in Nordrhein-Westfalen gemessenen 40,5 Grad liegen über dem bisherigen Rekordwert in Deutschland von 40,3 Grad aus dem Jahr 2015 im unterfränkischen Kitzingen. Allerdings könnte es heute schon wieder neue Rekordwerte geben. Insbesondere entlang des Rheins werden Temperaturen von 40 Grad und mehr erwartet.

Anzeige

Achtet also bitte auch heute auf euch: Viel trinken, keine Kinder oder Tiere im Auto lassen, schattige Plätze suchen, möglichst im Kühlen aufhalten. … achja, und nochmal: Viel trinken!!!