ALZEY (AS) Die Alzeyer Polizeiinspektion meldet, dass anlässlich der Einsatzmaßnahmen im Zusammenhang mit dem Fastnachtsumzug Alzey bisher insgesamt drei Anzeigen wegen Körperverletzung und jeweils eine Anzeige wegen Beleidigung und Sachbeschädigung aufgenommen wurden. Zwei alkoholisierte 18- und 19-Jahre alte Alzeyer hatten ihre Einsichtsfähigkeit gänzlich verloren und wollten auch einem Platzverweis nicht Folge leisten. Diese verbrachten den restlichen Tag in einer Zelle in der Polizeiinspektion.

Anzeige

Nach der Beendigung des eigentlichen Umzuges füllte sich der Obermarkt zusehend. Man konnte förmlich feststellen, wie der Alkoholpegel und das Aggressionspotential vieler Teilnehmer ständig zunahmen. Es kam zu massiven Streitereien und Schubsereien, bei denen die Beamten schlichtend und deeskalierend  eingreifen mussten. Wir gehen davon aus, dass diese Problematik auch einhergeht mit dem, sich nach unserer Wahrnehmung  verändernden Veranstaltungscharakter, weg von der klassischen Brauchtumspflege hin zu einem erlebnisorientierten Event.

Quelle: PI Alzey