Symbolfoto RHN

MAINZ (jk)– Pünktlich um 11:11 Uhr startete der 120. Rosenmontagsumzug in Mainz. Entlang der Zugstrecke und in der Mainzer Innenstadt feiern hunderttausende Närrinnen und Narrhallesen.

Nach dem Ende des Rosenmontagsumzugs feiern weiterhin tausende Menschen ausgelassen bei der sogenannten “Rosenmondnacht” weiter. Insbesondere der Schillerplatz, Markplatz und die Ludwigsstraße sind gut gefüllt.

Die meisten Straßensperren, insbesondere in der Mainzer Neustadt, wurden bereits wieder geöffnet.Die Zahl der kontrollierten Personen stieg nun auf insgesamt 688. Von hierunter insgesamt 432 kontrollierten Kindern und Jugendlichen waren 59 alkoholisiert.

Während den Jugendschutzkontrollen wurden bis zu diesem Zeitpunkt 83 Liter Alkohol vernichtet oder beschlagnahmt. Bislang wurde gegen 38 Personen Straf- oder Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, darunter 14 Körperverletzungen, 8 Eigentumsdelikte und 4 Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Es wurden insgesamt vier Personen in Gewahrsam genommen.

Außerdem wurde ein Fall der sexuellen Belästigung beanzeigt, hier kam es zum Griff an das Gesäß zweier Frauen gegen deren Willen.

Für kurzzeitige Probleme sorgten Störungen im Digitalfunknetz. Bis zur Behebung durch die Fachbehörde des Digitalfunks wurden durch die Feuerwehr Mainz analoge Funkgeräte als weitere Rückfallebene zum Mobiltelefon bei den Sanitätsdiensten verteilt. Hierfür waren mehrere Feuerwehrfahrzeuge in der Nähe des Rosenmontagszugs im Einsatz.