Symbolfoto Polizei (RHN)

Armsheim (jk)– Am Dienstag, den 28.07.2020 gegen 20:37 Uhr meldete sich ein PKW Fahrer telefonisch bei der Führungszentrale in Mainz und teilte mit, dass sein PKW von einer Brücke aus mit einem Stein beworfen wurde.

Anzeige

Als es zu dem Vorfall kam, sei er auf der Autobahn 61 in Fahrtrichtung Koblenz gefahren. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ. Den Beamten gegenüber gab der PKW Fahrer am Telefon an, zwei männliche Jugendliche hätten auf einer landwirtschaftlichen Autobahnbrücke kurz nach dem Parkplatz Wiesbach gestanden. Einer der Jugendlichen hätte dabei einen etwa Tennisballgroßen Stein über das Geländer in Richtung der Autobahn/des herannahenden Pkw geworfen. Dieser sei dann jedoch auf dem Standstreifen aufgeschlagen. Die sieben Fahrzeuginsassen kamen mit dem Schrecken davon, es entstand kein Sachschaden.

Der Werfer konnte wie folgt beschrieben werden: Männlich, etwa 15 Jahre alt, schwarze Harre und trug ein gestreiftes T-Shirt, sowie kurze Hosen. Die Polizei bittet nun Zeugen, die eventuell Hinweise zur Identität der beiden Tatverdächtigen machen können, sich bei der Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim oder anderen Polizeistellen zu melden.

(Quelle: Polizeiinspektion Wörrstadt)