Quelle: Pixabay

Mainz (jk)- Nach dem schweren Raub auf die MC-Donalds Filiale am Gutenbergplatz vom 25.06.2020, konnten nun die Ermittler der Mainzer Kriminalpolizei den Täter festnehmen.

Anzeige

Der 20-Jährige Beschuldigte aus Rüsselsheim wurde am Freitag, den 24.07.2020 dem Haftrichter beim Amtsgericht in Darmstadt vorgeführt.
Der 20-Jährige hatte am Abend des 25.06.2020 zunächst mit zwei weiteren Personen im Schnellrestaurant gegessen und war hierbei schon durch Provokationen gegenüber Mitarbeitern aufgefallen.

Nachdem er das Restaurant kurz verlassen hatte, kehrte er kurze Zeit später mit einer Pistole in der Hand zurück und forderte zwei Mitarbeiter auf, ihm das Bargeld auszuhändigen. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen schoss er mit der Schreckschusswaffe aus kurzer Distanz auf eine 27-jährige Mitarbeiterin, die hierdurch leicht verletzt wurde. Mit dem Bargeld aus der Kasse flüchtete er dann zu Fuß.
Nach intensiven Ermittlungen der Spezialisten des Mainzer Raubkommissariats, im Rahmen derer auch ein Phantombild erstellt worden war, konnten der Beschuldigte und dessen Begleitpersonen identifiziert werden. Nachdem vom zuständigen Amtsgericht ein Durchsuchungsbeschluss erlassen worden war, konnten in der Wohnung des 20-Jährigen mehrere Schreckschusswaffen, Messer und Elektroschocker sichergestellt werden. Durch den Haftrichter des Amtsgerichts in Darmstadt wurde am 24.07.2020 Untersuchungshaft angeordnet und der 20-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

(Quelle: Polizeipräsidium Mainz )