Julia Klöckner übergab ihr Rheinhessen-Fastnachtskostüm an das Mainzer Fastnachtsmuseum. (Foto: Projektbüro Rheinhessen)

Mainz (red) – Seit letzter Woche ist das Mainzer Fastnachtsmuseum um ein Highlight reicher. Julia Klöckner überreichte in der vergangenen Woche ihr “Rheinhessen-Kostüm” aus der Fastnachtskampagne 2016.

Anzeige

„Peter E. Eckes hat immer viel Werbung für 200 Jahre Rheinhessen gemacht und gesagt, dass dieses Gefühl auch von den Menschen getragen werden muss“, berichtet Julia Klöckner. Diese Aufforderung nahm sie wörtlich und lies sich von einer befreundeten Schneiderin aus dem Kreis Bad Kreuznach das jetzt überreichte Rheinhessenkostüm anfertigen.

Frau Klöckner überlegt sich für jede Kampagne ein Kostüm mit aktuellem Bezug „wir hatten schon die Bundesgartenschau, den Nürburgring oder die Fußball WM als Thema“. Diese Kostüme werden immer individuell angefertigt und hängen bei ihr Zuhause im Schrank, dem Jubiläums Kostüm sollte es anders ergehen und so kam es dazu, dass man dieses spezielle Gewand ab jetzt im Fastnachtsmuseum in Mainz bewundern kann.

Dieses Kostüm, ein Unikat aus dem Atelier von Klöckners Schneiderin Margret Egert, spiegelt die Farben, das Logo und die Vielfalt Rheinhessens wider. Es ist eine Hommage an die Region “Rheinhessen”, inspiriert von deren 200-jährigem Jubiläum im vergangenen Jahr.

„Das Kostüm ist nicht nur per se eine tolle Idee und ein kreatives Einzelstück, sondern auch ein aufmerksamkeitsstarker Werbeträger für unsere Region“, so Peter E. Eckes anlässlich der Übergabe am heutigen Dienstag. „Die Mainzer Fastnacht ist ein Kulturgut, das gepflegt und an kommende Generationen weitergetragen werden sollte. Wir freuen uns umso mehr, das Kostüm im Mainzer Fastnachtsmuseum, das nach den Umbauarbeiten im neuen Glanz erscheint, gut aufgehoben zu wissen.“

Auch Gerd Ludwig, Vorsitzender des Fördervereins Mainzer Fastnachtsmuseum, freut sich über das neue Ausstellungsstück: „Wir sind besonders stolz, das Kostüm in unsere Ausstellung übernehmen zu dürfen, da es einen schönen Bogen zu unserer Sonderausstellung zur Fastnacht in Rheinhessen aus dem letzten Jahr spannt.“

Das Mainzer Fastnachtsmuseum

Im Juni 2004 eröffnet und 2017 umfangreich renoviert, bietet das Mainzer Fastnachtsmuseum Einheimischen und Touristen einen interaktiven und bunten Überblick über die seit 1837 in organisierter Form gefeierte Fastnacht. Das angeschlossene Fastnachtsarchiv steht Interessierten für Recherchen und zu Forschungszwecken offen. Museumsleiterin Beate Popp und der Vorsitzende des Fördervereins Gerd Ludwig, freuen sich über den prominenten Zuwachs in ihren Hallen. Jetzt muss nur noch ein geeigneter Platz für das Kostüm zwischen den vielen anderen Ausstellungsstücken aus Saal-, Straßen- und Fernsehfastnacht gefunden werden.