Symbolfoto Hunde (Foto: freepik/RHN)
Anzeige

NIEDER-OLM (red/pol) Am späten Montagabend geraten zunächst die Hunde zweier Nieder-Olmer beim Gassigehen aneinander und anschließend deren Besitzer. Der 46-Jährige Hundehalter geht mit seinem Hund “Am Woog” in Nieder-Olm spazieren, als ihm die 32-Jährige Hundehalterin mit ihrem Hund entgegenkommt. Der Hund der Frau rennt, offensichtlich in der Absicht den anderen Hund zu beißen, auf diesen zu. Der 46-Jährige nimmt daraufhin sein Haustier auf den Arm und wird hierbei durch den anderen Hund gebissen. Die 32-Jährige kann die Tiere schließlich trennen und entfernt sich ein Stück. Durch den 46-Jährigen wird das fälschlicherweise als Versuch ganz zu gehen gewertet. Er ruft seine Ehefrau zu der Situation hinzu, die die Hundehalterin am Arm festhält, ihr hierbei leichte Kratzwunden zufügt und sie zudem an den Haaren zieht. Erst durch das Eintreffen der Polizei kann die Gesamtsituation schließlich beruhigt werden. Der 46-Jährige erleidet eine leichte Bisswunde am rechten Daumen, die durch den Rettungsdienst vor Ort versorgt werden kann. Auch die Hunde haben sich gegenseitig leicht verletzt. Sowohl gegen die 32-jährige Hundehalterin, als auch gegen die 25-jährige Ehefrau werden nun Strafanzeigen wegen Körperverletzung gefertigt. (Quelle: Polizeipräsidium Mainz)

Anzeige
Anzeigen