Symbolfoto Feuerwehr (Foto: pixabay RHN)
Anzeige

RHEINLAND-PFALZ/RHEINHESSEN (red)- In der vergangenen Woche gab Bundesgesundheitsminister Jens Spahn bekannt dass ab dem 1. März 2021 alle Bürgerinnen und Bürger die unbegrenzte Möglichkeit erhalten sollen, sich jederzeit ohne Anlass und kostenfrei mittels Schnelltest (sog. PoC-Antigentests) auf das Coronavirus testen zu lassen.

Anzeige

In einem vierseitigen Schreiben der Politik und des Landesfeuerwehrverbandes Rheinland-Pfalz, dass am Freitag veröffentlicht wurde, heißt es nun, dass die Feuerwehren tatkräftig bei der Umsetzung und Durchführung der freiwilligen Coronatests helfen sollen “In enger Abstimmung mit den Kommunalen Spitzenverbänden und dem Landesfeuerwehrverband ist daher geplant, möglichst flächendeckend weitere kommunale Teststationen einzurichten, die über die örtlichen Freiwilligen Feuerwehren und die Verbandsgemeinden bzw. verbandsfreien Gemeinden organisiert und betrieben werden.”, so heißt es in dem Schreiben.

Gerade in den Sozialen Medien löste dies seit dem Wochenende einen Shitstorm aus. Die Mehrheit der Feuerwehrfrauen und Männer sind sauer. Vor allem die Überschrift “Jetzt werden die Feuerwehren gebraucht! ” führt zu völligem Unverständnis.

Bisher wurde durch die Politik deutlich verneint Testungen auf das Corona-Virus von Laien durchführen zu lassen. Nach wie vor hat sich an den medizinischen Kenntnissen der meisten Floriansjünger nichts geändert. Jetzt sollen die Wehrleute allerdings genau das tun. Seit Monaten finden keine Übungsstunden mehr statt. Kontakte werden auch bei der Feuerwehr auf das minimum reduziert. All das um die Einsatzbereitschaft weiter aufrecht zu erhalten. Schließlich will keiner riskieren, dass eine komplette Feuerwehr in Quarantäne muss und nicht mehr einsatzfähig ist.

Zwar sollen die eingesetzten Kräfte schnellstmöglich noch im März geimpft werden. Doch stellt sich die Frage wie schnell hierfür der Impfstoff zur Verfügung steht.

Mittlerweile hat sich auch der Landesfeuerwehrverband zu Wort gemeldet. Um den Feuerwehren die Möglichkeit zu geben Ihre Sichtweise zu äußern wird es am heutigen Montag um 18.00 Uhr auf YouTube eine Fragerunde geben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie und wo die genaue Umsetzung der Testzentren erfolgt wird sich in den nächsten Tagen entscheiden.

Die Redaktion bleibt weiter an dem Thema dran.

Wahlwerbung