Symbolfoto

Ingelheimer (jk)- Ein geplanter Einbruch in ein Restaurant konnte am Samstagabend durch die Ermittler der Polizeiinspektion Ingelheim erfolgreich verhindert werden.

Anzeige

Wie den Polizeibeamten im Laufe von Ermittlungen bekannt wurde, war für den späten Abend von mehreren Personen ein Einbruch in einen Gastronomiebetrieb geplant. Nachdem die Ingelheimer Polizeibeamten mit Unterstützung von Funkstreifen der Diensthundestaffel und der Mainzer Kriminalpolizei den näheren Bereich um den mutmaßlichen Tatort intensiv unter Beobachtung hielten, konnte ein Diensthundeführer zwei verdächtige Personen in einem Versteck wahrnehmen. Bei der Kontrolle der Personen stellte sich dann heraus, dass diese vermutlich tatsächlich einen Einbruch geplant hatten. Die Ermittler fanden bei den Personen diverses Einbruchswerkzeug und Sturmhauben. Zusätzlich konnte in der Nähe des Verstecks noch eine Schusswaffe aufgefunden werden, bei der es sich nach ersten Ermittlungen nicht um eine “scharfe” Schusswaffe handeln dürfte. Da die beiden Personen noch nicht volljährig sind, werden sie an die Erziehungsberechtigten übergeben. (Quelle: Polizeipräsidium Mainz)