Alzey (as) – Wie das private Unternehmen mitteilt, werden ab dem Fahrplanwechsel Mitte Dezember Züge ausfallen. Als Grund gibt Vlexx den Lokführermangel an, man könne daher nur einen Ersatzfahrplan anbieten. Betroffen sind unter anderem die Nahebahn, die Strecken Worms-Mainz und Alzey-Kirchheimbolanden. Rund 10% der bisher vorgesehenen Verbindungen fallen aus.

Anzeige

RE 13/RB 31 Kirchheimbolanden – Alzey

Der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd hat dafür gesorgt, dass die DB Regio Montag bis Freitag die am Vormittag bislang als Ausfall geplanten vlexx-Leistungen zwischen Alzey und Kirchheimbolanden übernimmt. Somit muss nur eine Pendelfahrt früh morgens (6:51 Uhr ab Kirchheimbolanden) ersatzlos entfallen. Am Wochenende (Sams-, Sonn- und Feiertag) besteht weitestgehend ein 2-Stundentakt auf diesem Streckenabschnitt. Der Zwischentakt wird mit Bussen abgedeckt, so dass die Fahrgäste weiterhin im Stundentakt zwischen Alzey und Kirchheimbolanden pendeln können. Um den Anschluss in Alzey durch die verlängerten Fahrzeiten der Busse sicherzustellen, kommt es zu leicht früheren Abfahrten.

RB 44 Worms – Mainz

Die Fahrt um 6:29 Uhr ab Worms in Richtung Mainz entfällt.

RB 33 Idar-Oberstein – Mainz (– Wiesbaden/– Frankfurt/– Worms)

Außerhalb der Hauptverkehrszeiten entfallen einzelne Fahrten im Abschnitt Idar-Oberstein und Mainz.
Ebenfalls entfallen Montag bis Freitag die zusätzlichen Fahrten von und nach Wiesbaden. Ab Mainz besteht Anschluss an die Linie S8 nach Wiesbaden.

Vlexx möchte so schnell wie mögliche weitere Lokführer einstellen.
Der Ersatzfahrplan gilt zunächst bis Juni 2020.