Symbolfoto (Foto: Polizei Mainz)
Anzeige

MAINZ (red) – Am Montag, 13.08.2018, fallen gegen 13:30 Uhr Polizeikräften in zivil zwei junge Frauen auf, welche einen älteren Mann in der Fußgängerzone in der Altstadt bedrängen. Die 17- und 18-Jahre alten Damen gehen mit dem 77-Jährigen in ein Modegeschäft Am Brand. Sie sprechen den Rentner vor der Verkäuferin des Ladens mit “Opa” an. Nachfolgende Ermittlungen ergeben jedoch, dass keine Verwandtschaft besteht.

Anzeige

Die Frauen kaufen im Ladengeschäft Mode im Wert von ca. 450 Euro und bezahlen anschließend mit der Kreditkarte des 77-Jährigen. Auf Nachfrage rückt der Rentner sogar den PIN der Karte raus. Erst vor dem Ladengeschäft und nach dem Kauf wird der Rentner stutzig. Er verlangt die Rückgabe der Karte und die Rückzahlung des Geldes.

Die Ermittlungen dauern derzeit noch an. Vermutlich bestand der Kontakt zwischen den jugendlichen Damen und dem Rentner schon länger. Gegebenenfalls wurden auch bereits vor dem beobachteten Ereignis Vermögensverfügungen durchgeführt. Zudem ergaben die Ermittlungen, dass das Telefonkabel des 77-Jährigen an seiner Wohnanschrift von bisher Unbekannten bereits letzte Woche durchgeschnitten worden ist.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Kriminalpolizei Mainz unter der Rufnummer 06131/ 65-3633 in Verbindung zu setzen. (Quelle: Polizei Mainz)