Mit neuen und historischen Rettungs- und Feuerwehrfahrzeugen ging es beim Blaulichtumzug durch Flonheim. (Foto: Frei)

FLONHEIM/RHEINHESSEN (red) – Ein altes, historisches Magirus-Löschgruppenfahrzeug gefolgt von einem nagelneuen Audi Q5-Kommandowagen dazwischen Musikzüge, Cheerleader oder auch Rettungshunde – was ist da los? Im Rahmen des Rheinhessen-Tags 2018 organisierte Projektleiter Jeremy D. Frei gemeinsam mit dem Feuerwehr-Wehrleiter der Verbandsgemeinde Alzey-Land Uwe König einen Blaulichtumzug, wie ihn Rheinhessen noch nicht erlebt hat. 54 verschiedene Fahrzeuge von THW, DLRG, DRK, Malteser Hilfsdienst, Johanniter-Unfallhilfe, Quadstaffel112 und zahlreichen Feuerwehren aus Rheinhessen, der Pfalz und sogar darüberhinaus.

Anzeige

Historische und nagelneue Rettungsfahrzeuge

“Das hört ja garnicht mehr auf!”, strahlt ein feuerwehrbegeisterter Zuschauer des Umzuges in der Flonheimer Neugasse. Ingesamt 54 verschiedene Fahrzeuge reihten sich mit Blaulicht und Martinshorn aneinander und die Zuschauer säumten den Zugweg und zollten hiermit auch den Rettungskräften Respekt und Anerkennung der ehrenamtlichen Arbeit. Mit dabei war u.a. auch die Rettungshundestaffel aus Alzey und ein Schäferhund hatte sogar, passend zum Blaulichtumzug, ein kleines – batteriebetriebenes – Blaulicht auf seinen Rücken geschnallt bekommen. Die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) aus Ingelheim brachte ihren Jetsky mit, natürlich mit blaublinkenden Blitzlicht und die Oldtimerfreunde der Feuerwehr aus Grünstadt zeigten gleich zwei historische Fahrzeuge, ebenso die Löschgruppe Uffhofen und die Feuerwehr Speyer und Mainz-Hechtsheim. Viele Feuerwehren aus den rheinhessischen Gemeinden unter anderem aus Wendelsheim, Offenheim, Sulzheim, Nieder-Olm oder Westhofen zeigten aktuelle Fahrzeuge, die sie im Einsatz haben – blaublinkend fuhren sie in Kolonne durch die Flonheimer Ortsstraßen bis hin zum Festgelände des Rheinhessen-Tages. Das neue Wechselladerfahrzeug der Werkfeuerwehr Evonik aus Worms begeisterte die Zuschauer ebenso wie die Motorradstaffel der Johanniter aus Mainz und die große Abordnung der Malteser Mainz und Kirchheimbolanden. Das THW aus Alzey hatte ein großes Fahrzeug und eine Playmobilfigur dabei und die Haubinger Mainz, die Level Lots Mainz und die Chaote-Cheerleader aus Klein-Winternheim lockerten den großen Umzug mit musikalischen und tänzerischen Darbietungen auf. Mit acht Quad war die Quadstaffel112 vertreten, die bei Einsätzen in unwegsamen Gelände zum Einsatz kommt, doch in Flonheim lief alles glatt.

Blaulichtumzug sollte eine feste Einrichtung in Rheinhessen werden

Nach dem Eintreffen der Fahrzeuge und Teilnehmer am Festgelände waren sich schnell alle einig: “Der Blaulichtumzug muß eine feste Einrichtung werden, denn es begeistert vielleicht auch den ein oder anderen für unsere ehrenamtliche Arbeit!”, so ein Feuerwehrmann zu Jeremy D. Frei, der bereits für das kommende Jahr einen Blaulichtumzug zugesagt hat. “Ob dieser im Rahmen vom Rheinhessen-Tag oder anders organisiert wird, das werden wir in den kommenden Wochen klären!”, so Frei.