Symbolfoto
Anzeige

MAINZ (jk) – Ein 47-Jähriger aus Mainz meldet sich am Montagabend gegen 23:00 Uhr über Notruf bei der Mainzer Rettungsleitstelle und gibt an, sich den Penis abgetrennt zu haben.

Anzeige

Die Einsatzkräfte von Polizei und Rettungsdienst treffen vor Ort tatsächlich auf den Mann, der sich unter Einfluss von Betäubungsmitteln selbst sein Glied abtrennte. Bei der Begehung des Anwesens, finden die Einsatzkräfte neben dem abgetrennten Körperteil, auch Marihuana auf. Der Mann wurde nach Erstversorgung durch den Rettungsdienst, in ein Mainzer Krankenhaus verbracht, wo er umgehend notoperiert wurde.

Quelle: Polizeipräsidium Mainz

Wahlwerbung