Symbolfoto
Anzeige

Mainz (jk) – Wie bereits berichtet, kam es am vergangenen Samstagabend gegen 18. 15 Uhr zu einem Vorfall im Bereich des Mainzer Hauptbahnhofs, bei dem ein 46-jähriger Mann zu Boden fällt und lebensgefährlich verletzt wird. Der Mann schwebt nach derzeitigem Ermittlungsstand immer noch in Lebensgefahr. Zum jetzigen Zeitpunkt liegen der Mainzer Polizei widersprüchliche Zeugenaussagen vor und wir bitten um weitere Hinweise aus der Bevölkerung, um die Tat aufklären zu können.

Anzeige

Am Samstagabend gegen 18:15 Uhr befindet sich der 46-Jährige Mainzer im Bereich der Bushaltestellen vor dem Hauptbahnhof. Hierbei trifft der Geschädigte auf den vermeintlichen Täter, der ihn körperlich angreift. In Folge dessen stürzt der Geschädigte zu Boden und zieht sich lebensgefährliche Kopfverletzungen zu. Der mutmaßliche Täter flüchtet dann fußläufig vom Hauptbahnhof in Richtung Kaiserstraße und kann nicht mehr aufgefunden werden. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Ca. 25-35 Jahre alt, ca. 175cm groß, schlank. Die Haare sollen im Nacken etwas länger gewesen sein. Bekleidet war der Mann zum Tatzeitpunkt mit einer weißen Jacke mit Reißverschluss, einer dunklen Jeans und einem schwarzen Basecap. Zudem hat der Täter einen schwarzen Rucksack mitgeführt.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mainz 2 unter der Rufnummer 06131/65-4210 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pimainz2@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Quelle: Polizeipräsidium Mainz