Es gibt eine neue Abstrichstelle in Mainz-Weisenau am "Haus der Kulturen". (Foto: Gesundheitsamt Mainz-Bingen)

STADT MAINZ/KREIS MAINZ-BINGEN (red) – Das Gesundheitsamt Mainz-Bingen meldet über das Wochenende acht Neuinfektionen im Landkreis Mainz-Bingen und 18 neue Fälle in der Stadt Mainz. Von den aktuell 26 Neuinfektionen sind 18 Reiserückkehrer. Auch aus diesem Grund hat sich das Gesundheitsamt zusammen mit der Stadt Mainz dazu entschieden, in Weisenau (Wormser Straße 201) eine Teststation für Urlauber aus dem Ausland – insbesondere Reiserückkehrer aus Risikogebieten – einzurichten. Ein Test ist nurnach vorangegangener Terminvereinbarung mit dem Gesundheitsamt möglich. Die Hotline 06131/693334275 ist Montag bis Donnerstag von 8 bis 13 Uhr und 14 bis 16 sowie freitags von 8 bis 12 Uhr erreichbar. Die Teststation ist vormittags von 11 Uhr bis 13 Uhr und an Samstagen von 9 Uhr bis 11 Uhr in Betrieb. Tatkräftig unterstützt wird das Team von Freiwilligen des Malteser Hilfsdienstes.

Anzeige

Der Bedarf für die Station in der Wormser Straße ist allemal gegeben: Die Teststation lief am vergangenen Wochen bereits im Probebetrieb. Rund 50 Abstriche wurden dabei gemacht. Am Montag ließen sich weit über 70 Menschen auf das Corona-Virus untersuchen, teilweise kamen die Urlauber direkt von der Autobahn auf das Gelände am Haus der Kulturen gefahren. Derzeit ist die Kapazität auf etwa 150 Tests ausgelegt, sagte Gesundheitsamtsleiter Dr. Dietmar Hoffmann. Die Ergebnisse der Tests können innerhalb von 24 Stunden online abgerufen werden.

Insgesamt sind es derzeit 1200 (+26 zu gestern) Personen, die positiv auf das Corona-Virus getestet wurden. Davon kommen 465 (+8) positiv getestete Personen aus dem Landkreis Mainz-Bingen, 735 (+18) aus der Stadt Mainz. Die Zahlen spiegeln den gestrigen Stand von 19 Uhr. Der für das Gesundheitsamt zuständige Dritte Beigeordnete Erwin Malkmus resümiert: „Leider hat sich in dieser Woche auch bei uns bestätigt, was sich bereits bundesweit abgezeichnet hat. Die Fallzahlen sind um fast 30 neue Corona Fälle gestiegen. Ein großer Teil sind Urlaubsrückkehrer, aber auch immer wieder unabhängige Fälle, die auftauchen. Deshalb gilt es umso mehr, größte Vorsicht walten zu lassen und Abstand sowie Hygienevorschriften einzuhalten.“

Bereits Genesene: 1092 (+5)

davon Mainz-Bingen: 418 (+1)

davon Stadt Mainz: 674 (+4)

Aktuell Infizierte: 54 (+21)

davon Mainz-Bingen: 21 (+7)

davon Stadt Mainz: 33 (+14)

Fälle in den letzten sieben Tagen pro 100.000 Einwohner:

Landkreis Mainz-Bingen: 8

Stadt Mainz: 11

Bedauerlicherweise bestätigte das Gesundheitsamt bisher insgesamt 54 (±0) Todesfälle in Verbindung mit dem Corona-Virus. Todesfälle im Landkreis Mainz Bingen 26 (±0), Todesfälle Stadt Mainz 28 (±0).

Die Fallzahlen der positiv Getesteten in den Kommunen des Kreises:

Stadt Ingelheim: 68 (+2)

Stadt Bingen: 90 (±0)

Verbandsfreie Gemeinde Budenheim: 13 (±0)

VG Rhein-Selz: 71 (+3)

VG Nieder-Olm: 86 (+2)

VG Bodenheim: 56 (+1)

VG Gau-Algesheim: 32 (±0)

VG Rhein-Nahe: 30 (±0)

VG Sprendlingen-Gensingen: 19 (±0)

Hinweis:Bei den Fallzahlen aus der Stadt Mainz und dem Landkreis Mainz-Bingen kann es durch Meldefehler vereinzelt zu Verschiebungen kommen. Dies liegt darin begründet, dass beispielsweise Bewohnerinnen und Bewohner von Mainzer Altenheimen, die aus dem Landkreis stammen, zunächst auch dem Landkreis zugerechnet werden, obwohl sie statistisch zur Stadt gezählt werden müssen.

Die oben genannten Zahlen können von denen des Landes kommunizierten Zahlen abweichen, da das Gesundheitsamt Mainz-Bingen diese direkt der Kreisverwaltung täglich zur Verfügung stellt. Gegenüber dem Land übermitteln die Gesundheitsämter die Falldaten über die Landesmeldestelle beim Landesuntersuchungsamt. Der Informationsfluss an das Land kann daher etwas zeitverzögert sein.

(Quelle: Gesundheitsamt Mainz-Bingen)