Kreisbeigeordneter Steffen Jung (hinten Mitte) verabschiedete Marion Porth (vorne Mitte) in den Ruhestand und überreichte die Ausbildungsverträge an Lisa Hinkel , Elena Tiegs und Amy Gertel (2.R.v.l.) . Es gratulierten Susanne Schulze und André Merker. Foto: Simone Stier /Pressestelle KV

Alzey-Worms – Drei junge Nachwuchskräfte haben am 1. August bei der Kreisverwaltung Alzey-Worms ihre Ausbildung zu Verwaltungsfachangestellten gestartet.

Anzeige

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde begrüßte der Erste Kreisbeigeordnete Steffen Jung Amy Gertel, Lisa Hinkel und Elena Tiegs auch im Namen von Landrat Heiko Sippel und händigte die Ausbildungsverträge aus. „Ich freue mich, dass Sie hier sind und das Team verstärken. Dass wir unsere Aufgaben für den Landkreis Alzey-Worms gut und nachhaltig erfüllen können, hängt auch damit zusammen, dass wir hervorragende Mitarbeiter haben, die sich mit Engagement einsetzen. Sie sind das Aushängeschild der Verwaltung“, betonte Jung und wünschte fürs Berufsleben alles Gute und viel Freude bei den vielfältigen Tätigkeiten der Verwaltung.
Während der dreijährigen Ausbildungszeit besuchen die angehenden Verwaltungsfachangestellten die Berufsbildende Schule sowie das Kommunale Studieninstitut in Mainz. Der Einsatz in den unterschiedlichen Abteilungen der Kreisverwaltung eröffnet die Möglichkeit, theoretisch Erlerntes durch praktische Tätigkeiten zu vertiefen und zu festigen.
„Wir freuen uns, dass wir sehr gute neue Mitarbeiterinnen gefunden haben. Es warten interessante und abwechslungsreiche Aufgaben auf Sie“, bekräftigte der Vorsitzende des Personalrats, André Merker. Die stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte Susanne Schulze wünschte den Auszubildenden einen guten Einstieg in die berufliche Laufbahn: „Seien Sie neugierig und stellen Sie viele Fragen“, ermunterte Schulze die Nachwuchskräfte. Derzeit bildet die Kreisverwaltung Alzey-Worms insgesamt zehn junge Erwachsene zu Verwaltungsfachangestellten aus. Darüber hinaus absolvieren sechs Beamtenanwärterinnen und -anwärter ihren Vorbereitungsdienst für den Zugang zum dritten Einstiegsamt.

Neben der Begrüßung der Auszubilden war auch die Verabschiedung einer Mitarbeiterin Teil der Feierstunde. Worte des Dankes und der Anerkennung gingen an Marion Porth:
„Als langjährige Mitarbeiterin der Kfz-Zulassungsstelle hatten Sie eine wichtige Position mit viel Kundenkontakt inne und waren hier eine echte Stütze“, dankte Jung herzlich für das Geleistete und wünschte für die neue Lebensphase alles Gute. „Es hat mir immer viel Spaß gemacht, auch wenn die Anforderungen manchmal hoch waren“, bekräftigte Marion Porth. André Merker und Susanne Schulze schlossen sich den Worten des Kreisbeigeordneten an und wünschten der scheidenden Mitarbeiterin und Kollegin alles Gute für die Zukunft, vor allem Gesundheit.