Dagmar Jäger-Weinbach, verkleidet als Lukas der Lokomotivführer, und vier Preisträgerinnen bei der Auszeichnung. (Foto: Stadtverwaltung Worms)
Anzeige

Worms (sm)- Vor wenigen Tagen wurden in der Jugendbücherei die jungen Preisträger des Malwettbewerbs zu “Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer” ausgezeichnet.

Anzeige

Mädchen erwiesen sich als kreativste Künstlerinnen
Zum 60. Jubiläum von ´Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer´ hatte die Jugendbücherei im Oktober einen großen Malwettbewerb für kleine Leute von drei bis zehn Jahren gestartet. Ob großes oder kleines Format, ob Wasserfarben oder Buntstift, ob Emma, Lukas oder Jim, oder alle Bewohner von Lummerland – der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt. Jeder kleine Künstler konnte seine Zeichnung in der Jugendbücherei Worms vorbeibringen und so am Malwettbewerb teilnehmen.

Vor wenigen Tagen wurden nun in der Jugendbücherei die jungen Preisträger von Dagmar Jäger-Weinbach, die in die Rolle des bärtigen Lukas mit seiner roten Lokomotivführermütze geschlüpft war, ausgezeichnet. Jim Knopf selbst konnte leider nicht persönlich erscheinen, da er sich zu diesem Zeitpunkt in Quarantäne befand. Er ließ aber über Lukas die herzlichsten Glückwünsche ausrichten an die fünf Mädchen, die sich als wahre Picassos erwiesen und auf kreative Lummerland-Entdeckungsreise gegangen waren. Sichtlich stolz auf ihre Auszeichnung und die Belohnung waren Pauline Barth, Sophia Frey, Josefine Guth, Lotta Marie Scheuermann und Karen.

“Wir danken auch allen übrigen Mädchen und Jungs für ihre Teilnahme am Malwettbewerb sehr herzlich“, teilt Jugendbüchereileiterin Dagmar Jäger-Weinbach mit, dass die Bilder in der Jugendbücherei zu den gewohnten Öffnungszeiten abgeholt werden können (montags, dienstags, donnerstags von 14 bis 18 Uhr, freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr).

(Quelle: Stadtverwaltung Worms)

Anzeigen