Symbolfoto: Sommerschule 2020

Alzey-Worms (jk)- Wie die Kreisverwaltung Alzey-Worms mitteilt, nehmen auch die Kommunen im Kreis an der „Sommerschule RLP“ teil.

Anzeige

Angeboten werden pädagogische Förderkurse (Nachhilfe) in den Fächern Deutsch und Mathematik für Kinder der Klassenstufen 1 bis 8 in den letzten zwei Ferienwochen. Vom 3. August bis 7. August und vom 10. August bis zum 14. August werden die Kinder jeweils drei Stunden am Tag, voraussichtlich vormittags, unterrichtet. Die Teilnahme bezieht sich in der Regel auf eine Woche. Bei entsprechenden Kapazitäten ist in begründeten Ausnahmefällen auch eine Teilnahme in beiden Wochen möglich. „Nachdem aufgrund der Corona-Pandemie über einen längeren Zeitraum hinweg kein Präsenzunterricht stattfinden konnte, ist die Sommerschule eine hilfreiche Möglichkeit, versäumten Schulstoff nachzuholen und somit gut vorbereitet ins nächste Schuljahr zu starten“, betont Landrat Heiko Sippel.

Betreut werden die Kinder von ehrenamtlich Tätigen, die über pädagogische Erfahrungen verfügen (aktive wie pensionierte Lehrkräfte, Lehramtsstudierende, Fachkräfte in betreuenden Grundschulen), die von Abiturienten und Abiturientinnen unterstützt werden. Die Gruppengröße beträgt zehn Kinder. Die Koordinierung der Angebote im Landkreis obliegt der Kreisverwaltung Alzey-Worms in Zusammenarbeit mit den Verbandsgemeinden und Städten.
„Nach dem vom Land am 16. Juni gestarteten Aufruf, haben bis zum 24. Juni aus dem Landkreis 600 Eltern ihr Interesse an den Ferienangeboten bekundet. Aus dem Kreis der Freiwilligen, die sich landesweit gemeldet haben, werden Alzey-Worms 49 Personen als Kursleiter zugeteilt“, berichtet Ruth Emrich, Leiterin der Schulabteilung der Kreisverwaltung. Das Unterrichtsmaterial gibt das Land den Kursleitern an die Hand.
Um möglichst vielen Schülerinnen und Schülern eine Teilnahme an den Kursen der Sommerschule zu ermöglichen, sollen diese in der Nähe des jeweiligen Wohnorts stattfinden.

Deshalb hat die Kreisverwaltung in Abstimmung mit den sechs Verbandsgemeinden und der Stadt Alzey folgende zentrale Standorte festgelegt: Stadt Alzey: Dependance des Gymnasiums am Römerkastell Alzey, Bleichstraße; VG Alzey-Land: Grundschule Flomborn und Grundschule Flonheim; VG Eich: Grundschule Eich; VG Monsheim: Grundschule Monsheim; VG Wonnegau: IGS Osthofen, Heinrich-Heine-Straße; VG Wöllstein: Grundschule Wöllstein; VG Wörrstadt: Schulzentrum Wörrstadt, Humboldtstraße.

Die Eltern können sich über Ort, Kursangebot und die Anmeldemodalitäten über das Internetportal https://ferien.bildung-rp.de/ informieren. Die jeweiligen Schulträger werden bis zum 10. Juli ihre Angebote dort eintragen. Danach können die Eltern ihre Kinder zu den ihnen passenden Kursangeboten und -zeiten bis spätestens 31. Juli anmelden.
Außerdem werden unter https://bm.rlp.de/de/sommerschule/ alle aktuellen Informationen rund um die Sommerschule RLP eingestellt.

Bei Fragen zur Sommerschule RLP informiert seitens der Kreisverwaltung Wenke Best, Tel.: (06731) 408-3101 oder per Mail: sommerschule@alzey-worms.de

(Quelle: Verbandsgemeinde Alzey-Land)