Symoblische Scheckübergabe des Freundeskreises an die Festspielleitung vor dem Wormser Kaiserdom, rechts im Bild wirbt ein Plakat für das Stück der Nibelungen-Festspiele 2024 "Der Diplomat". Fotoquelle: Stadtverwaltung Worms

WORMS (jk)- Seit über einem Jahrzehnt ist der Freundes- und Förderkreis ein treuer Unterstützer der Nibelungen-Festspiele.

Auch dieses Jahr trägt der Verein mit einer großzügigen Spende zur Realisierung des Bühnenbilds bei. Die Vorsitzende Dr. Sabine von Ehrlich-Treuenstätt übergab einen Scheck über 10.000 Euro an den Festspiel-Geschäftsführer Sascha Kaiser und die Künstlerische und Technische Betriebsdirektorin Petra Simon. Die Spende fließt in die Gestaltung des Bühnenbilds der diesjährigen Inszenierung „DER DIPLOMAT“, welches durch eindrucksvolle Elemente wie Blut, Feuer, Schlamm und Metall eine einzigartige Atmosphäre schaffen wird.

Sascha Kaiser äußerte sich dankbar: „Die Unterstützung des Freundeskreises ermöglicht es uns, kreative und anspruchsvolle Bühnenbilder zu realisieren, die das Publikum jedes Jahr aufs Neue begeistern. Diese finanzielle Hilfe ist für die Qualität und den Erfolg der Festspiele von unschätzbarem Wert.“

Petra Simon fügte hinzu: „Der Freundeskreis fördert uns finanziell, aber vor allem stärken uns die begeisterten Mitglieder durch ihre Leidenschaft und Emotionalität für diese Festspiele. Diese Zusammenarbeit bereichert das kulturelle Leben in Worms sehr.“

„Wir danken allen unseren Mitgliedern, dass sie immer wieder so zahlreich zu unseren Veranstaltungen kommen, als Botschafter für unseren Freundeskreis und die Festspiele aktiv sind und vor allem denen, die uns so engagiert bei unseren Veranstaltungen persönlich und finanziell unterstützen“, so die Vorsitzende Dr. Sabine v. Ehrlich-Treuenstätt.

Der Verein setzt sich durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und persönliches Engagement dafür ein, dass die Nibelungen-Festspiele weiterhin zu den bedeutenden Open-Air-Events des deutschen Festspielsommers zählen. Für die Mitglieder gibt es viele attraktive Angebote, wie Einladungen zu exklusiven Proben, Ensemble-Treffen, jährliche Theaterfahrten zu bekannten Festspielorten und verschiedene Benefizveranstaltungen. Auch Interviewabende mit Intendant Nico Hofmann, dem künstlerischen Leiter Thomas Laue und dem künstlerischen Team, exklusiv für die Mitglieder, zählen dazu. Das Vereins-Infozelt ist dieses Jahr ebenfalls wieder im Heylshofpark präsent. Der Freundeskreis ist also stets nah am Geschehen der Festspiele! Zahlreiche Einzelpersonen und renommierte Unternehmen gehören mittlerweile zum Verein, der die tausendste Mitgliedschaft anstrebt.

Quelle: Stadtverwaltung Mainz