Fotoquelle: Stadtverwaltung Nieder-Olm
Anzeige

NIEDER-OLM (jk)- Traditionell und wieder mit sehr großem Zuspruch fand in diesem Jahr der städtische St. Martinsumzug in Nieder-Olm statt.

Anzeige

So freuten sich auch Bürgermeister Dirk Hasenfuss und die Beigeordnete Beate Berschneider über die stolze Anzahl an Zugteilnehmern, denn sie hatten 800 Weckmänner besorgt, die natürlich nach hungrigen Abnehmern verlangten. Der Umzug startete gewohnt um 18 Uhr an der Burgschule und wurde von St. Martin(a) hoch zu Ross angeführt. Die Jugendfeuerwehr sicherte den bunten Laternenumzug mit ihren Fackeln und der Bläserchor Nieder-Olm sorgte die für musikalische Begleitung. Durch die Seitenstraßen der Stadt führte der Weg zum Gelände der Freiwilligen Feuerwehr. Dort warteten die leckeren Weckmänner und viele funkelnde Kinderaugen leuchteten mit dem großen Martinsfeuer um die Wette.

Wem es nach etwas mehr Stärkung verlangte, der ließ sich die Kartoffelsuppe schmecken, die der Nieder-Olmer Karneval Verein (NOCV) anbot, dazu passten Glühwein oder Punsch, ausgeschenkt vom Förderverein/Elternausschuss der Burgschule. Als das Feuer erloschen war, waren sich alle Verantwortlichen einig: „Das war eine schöne und gelungene Veranstaltung.“

Quelle: Stadtverwaltung Nieder-Olm

Anzeigen

weitere Anzeigen

weitere Anzeigen

weitere Anzeigen

weitere Anzeigen

Anzeigen