(v.l.) Bürgermeisterin Eveline Breyer mit der rheinhessischen Weinkönigin Sarah Schneider, Chiara Schaefer, Anna Glöckner und Anna Nierstheimer. Foto: Stadt Ingelheim/ld
Anzeige

INGELHEIM (jk)- Der Ingelheimer Winzerkeller verwandelte sich am vergangenen Sonntag für einige Stunden in ein Königshaus. Zahlreiche Kronenträgerinnen aus der Region folgten der Einladung der Stadt Ingelheim zum feierlichen Empfang zur Ehren der neuen rheinhessischen Weinprinzessin Chiara Schaefer.

Anzeige

Die Ingelheimerin wurde bei der Wahl zur rheinhessischen Weinkönigin am 10. September gemeinsam mit den Mitbewerberinnen Anna Glöckner und Anna Nierstheimer zur Weinprinzessin gekrönt. Die drei repräsentieren mit der rheinhessischen Weinkönigin Sarah Schneider nun ein Jahr lang das Weinanbaugebiet Rheinhessen. 
Zahlreiche Gäste folgten der Einladung in der Ingelheimer Winzerkeller, um Chiara persönlich zu gratulieren. „Wir sind sehr stolz, ein echtes „Ingelummer Mädche“ als rheinhessische Weinprinzessin zu haben“, eröffnete Bürgermeisterin Eveline Breyer den feierlichen Vormittag. Bernd Kern, Geschäftsführer von Rheinhessenwein e.V. fasste in seiner kurzweiligen Ansprache noch einmal den Wahlabend und Chiaras Auftritt als „souveräne Talkerin und Botschafterin für soziales Engagement“ zusammen. Besonders gerührt war die 24-jährige von den Glückwünschen ihrer königlichen Kolleginnen, die ihr ein Fotobuch und ein Survival-Kit für das bevorstehende Amtsjahr überreichten. „Ich freue mich sehr auf das gemeinsame Jahr mit euch und auf die vielen neuen Eindrücke und Erlebnisse“, schloss Chiara Schaefer den offiziellen Teil des Empfanges. Daneben warb sie auch nochmals für ihren Majestätenwein, einen Spätburgunder vom Patenweingut Diels. Pro verkaufter Flasche geht ein Festbetrag direkt an das Ingelheimer Haus St. Martin, wo Chiara sich seit vielen Jahren ehrenamtlich engagiert. 

Quelle: Stadtverwaltung Ingelheim

Anzeigen

weitere Anzeigen

weitere Anzeigen

weitere Anzeigen

weitere Anzeigen

Anzeigen