Symbolfoto RHN
Anzeige

MAINZ-HECHTSHEIM (jk)- Ein 29-Jähriger aus Rheinhessen fiel am Samstagmorgen in der Ludwig-Erhard-Straße im Stadtteil Hechtsheim auf, als er mehrere Begrenzungspfosten neben der Fahrbahn herausriss und auf diese warf.

Anzeige

Zudem war er im Begriff in Richtung der Autobahn A60 zu laufen. Von vorbeikommenden Verkehrsteilnehmern konnte der 29-Jährige gegen 01:00 Uhr angesprochen und festgehalten werden. Beim Eintreffen einer alarmierten Funkstreife der Polizeiinspektion Mainz 3, zeigte sich der Mann derart aggressiv, dass ihm zunächst die Handschellen angelegt werden mussten. Bei der Personalienfeststellung beleidigte der Mann die eingesetzten Polizeibeamten durchweg. Zudem bestand der 29-Jährige darauf über die Autobahn nach Hause zu laufen, woran ihn auch die Polizei nicht hindern könne. Letztlich musste der Mann in Polizeigewahrsam und mit zur Dienststelle genommen werden. Auf Grund des alkoholbedingten verschlechternden Gesundheitszustands musste der 29-Jährige letzten Endes zur Überwachung der Ausnüchterung in die Notaufnahme eines Krankenhauses verbracht werden.

An den Begrenzungspfosten entstand kein Sachschaden. Auf Grund des Entschlossenen Handelns der Zeugen kam es glücklicherweise zu keiner gefährlichen Situation auf der Straße.

Quelle: Polizeipräsidium Mainz

Anzeigen

weitere Anzeigen

weitere Anzeigen

weitere Anzeigen

weitere Anzeigen

Anzeigen