Symbolfoto RHN
Anzeige

MAINZ (jk)- Ein toter Flamingo und ein Fahrrad im Gehege der Tiere im Stadtpark sorgte am Mittwochmorgen für Aufregung.

Anzeige

Nach einer Meldung über das tote Tier und ein Fahrrad im Flamingogehege nahm eine Funkstreife des Mainzer Altstadtreviers die Ermittlungen auf. Ein 27-jähriger Mainzer hatte am Dienstagabend sein Fahrrad im Stadtpark, in unmittelbarer Nähe zum Flamingogehege angeschlossen und wollte es dort bis zum Folgetag stehen lassen. Eine unbekannte Person muss dann in der Nacht zum Mittwoch das Fahrrad genommen und über den Zaun in das Gehege geworfen haben. Der Tierpfleger hatte dann am Mittwochmorgen das Fahrrad und zusätzlich einen toten Flamingo vorgefunden. Der Flamingo wies jedoch nach einer ersten Untersuchung keinerlei Verletzungen auf und kam auch nicht mit dem Rad in Berührung. Nach derzeitigem Ermittlungsstand konnte eine Kausalität zwischen dem weggeworfenen Fahrrad und dem Toten Tier nahezu ausgeschlossen werden. Dem Besitzer des Fahrrades konnte selbiges wieder ausgehändigt werden.

Quelle: Polizeipräsidium Mainz

Anzeigen

weitere Anzeigen

weitere Anzeigen

weitere Anzeigen

weitere Anzeigen

Anzeigen