Symbolfoto: RHN
Anzeige

MAINZ-Hechtsheim (jk)- Ein vermeintlich alltäglicher Spaziergang mit seinem Hund endete für einen 58-jährigen Mann damit, dass er von einem bislang unbekannten Täter mit einer Schusswaffe bedroht wurde.

Anzeige

Der Mainzer war am vergangenen Sonntagabend gegen 22:25 Uhr mit seinem Vierbeiner in Hechtsheim unterwegs. Im Bereich einer Grünfläche an der Kreuzung Weisenauer Weg / Alte Mainzer Straße bellte sein zu diesem Zeitpunkt nicht angeleinter Hund den Hund des späteren Täters an. Daraufhin ergriff der 58-jährige seinen Hund am Halsband und zog ihn zu sich. Kurz darauf stellte er fest, dass der andere Hundehalter eine schwarze Pistole aus dem Bereich seines Gürtels zog, ihm diese vors Gesicht hielt und ihn zudem verbal bedrohte. Daraufhin entfernte sich der Täter in Richtung der Vogelsbergstraße. Der 58-jährige konnte den Mann wie folgt beschreiben:

   - Mitteleuropäisches Erscheinungsbild
   - 175cm groß
   - 45-55 Jahre alt
   - Schmächtige Statur
   - Bekleidet mit schwarzer Bomberjacke, schwarzer kurze Hose und 
     schwarzer Basecap
   - Tätowierung an der Wade
   - War mit einem schwarzen Schäferhund unterwegs

Die Polizei in Mainz hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mainz 1 unter der Rufnummer 06131/65-4110 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pimainz1@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Quelle: Polizeipräsidium Mainz

Anzeigen

weitere Anzeigen

weitere Anzeigen

weitere Anzeigen

weitere Anzeigen

Anzeigen