Symbolfoto Polizei (pixabay)
Anzeige

RHEINLAND-PFALZ (jk) – Durch die seit Freitagabend bestehende Sperrung der Salzbachtalbrücke auf der A 66, erwartet das Polizeipräsidium Mainz ab Montagmorgen auch in Rheinland-Pfalz erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen.

Anzeige

Insbesondere die Ausweichrouten in Richtung Rhein-Main-Gebiet, über die Weisenauer Brücke (A 60) und Theodor-Heuss-Brücke (B 40) werden einem deutlich höheren Verkehrsaufkommen ausgesetzt sein. Gleichzeitig ist der Bahnverkehr in Richtung Wiesbaden Hauptbahnhof betroffen, so dass Pendler auch hier mit Einschränkungen rechnen müssen. Darüber hinaus werden nach derzeitigem Stand in Rheinland-Pfalz, ab Montagmorgen 03:00 Uhr, private Busunternehmen in einen unbefristeten Streik treten. Die Auswirkungen sind derzeit nicht absehbar, dürften jedoch den ÖPNV beeinflussen. Das Polizeipräsidium Mainz wird mit Einsatzkräften eine konsequente Verkehrsüberwachung gewährleisten. Verkehrslenkende Maßnahmen werden jederzeit geprüft und bei gefahrenträchtigen Situationen umgesetzt. Die Leichtigkeit des Verkehrs ist jedoch vornehmlich vom vorausschauenden Verhalten der Verkehrsteilnehmer abhängig.

Das Polizeipräsidium Mainz appelliert daher an alle Verkehrsteilnehmer um ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme (§ 1 StVO) und spricht darüber hinaus folgende Empfehlungen aus: – Informieren Sie sich rechtzeitig über die aktuelle Verkehrslage in Hörfunk oder Internet. – Planen sie mehr Reisezeit ein. – Vermeiden Sie Hauptverkehrszeiten (Prüfen Sie Homeoffice) – Bilden Sie Fahrgemeinschaften – Bleiben Sie auf den Hauptverkehrsachsen und vermeiden Nebenstrecken (Rettungswege) – Bilden Sie rechtzeitig Rettungsgassen – Informationen zum ÖPNV erhalten Sie von den jeweiligen Mobilitätsanbietern – Bleiben Sie aufmerksam im Straßenverkehr und vermeiden dadurch Unfälle (und weitere Behinderungen) Die vorliegenden Informationen basieren auf dem Kenntnisstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung.

Quelle: Polizeipräsidium Mainz

Anzeigen