Symbolfoto Polizei (Quelle: RHN)
Anzeige

MONSHEIM (jk) – Am Donnerstag gegen 16.00 Uhr haben Diebe in Monsheim eine 81-jährige Rentnerin beim Einkauf bestohlen und kurz darauf Geld von ihrem Konto abgehoben.

Anzeige

Das Rentnerehepaar war zunächst in einem Drogeriemarkt wo die Frau die Einkäufe mit der Scheckkarte bezahlte. Im Anschluss begab sich das Ehepaar in den angrenzenden Einkaufsmarkt. Die Einkaufstasche mit der Geldbörse hing während des Einkaufs am Wagen.

Im Geschäft waren ihnen zwei dunkel gekleideten Frauen mit einem schwarzen Schal vor dem Gesicht aufgefallen, die sich sehr oft in ihrer Nähe aufhielten, ohne etwas zu sagen. An der Kasse hat die Geschädigte dann festgestellt, dass das Portemonnaie aus der Einkaufstasche entwendet worden war. Als der Ehemann das Konto durch einen Anruf bei der Bank sperrte, bekam er die Mitteilung, dass bereits 1000 Euro Bargeld abgehoben wurde. Es ist anzunehmen, dass Unbekannte der Rentnerin beim vorherigen Einkauf im Drogeriemarkt bei der PIN-Eingabe über die Schulter geschaut haben.

Beim Phänomen “Shoulder Surfing” stehlen Kriminelle persönliche Daten, indem sie ihre Opfer bei der alltäglichen Verwendung elektronischer Geräte wie z. B. Geldautomaten oder Bezahlterminals an Kassen beobachten. Sie schauen ihnen bei diesen Aktivitäten wortwörtlich “über die Schulter”. Die Polizei rät daher bei sämtlichen privaten und geschäftlichen digitalen Tätigkeiten in der Öffentlichkeit besonders vorsichtig zu sein. Zum Beispiel kann das Eingabegerät während der PIN-Eingabe mit der anderen Hand verdeckt werden.

Quelle: Polizei Worms

Wahlwerbung