Quelle: Verkehrsdirektion Mainz
Anzeige

A61 (jk) – Am Freitagabend gegen 20.19 Uhr, kam es zu einem Brand eines Sattelzuges auf der A61.

Anzeige

Der mit Lysin, einem medizinischen Zusatzstoff, beladene italienische Tanklastzug stand bereits seit den Mittagsstunden auf Grund eines technischen Defektes an einer Achse des Aufliegers auf dem Standstreifen in Höhe der Anschlussstelle Stromberg in Fahrtrichtung Ludwigshafen. Noch bevor der zur Behebung des Schadens hinzugezogene Lkw-Service eintraf, fing der Auflieger Feuer. Der Fahrer blieb unverletzt und konnte noch die Zugmaschine abkoppeln, umso ein Übergreifen der Flammen auf das Zugfahrzeug zu verhindern.

Für die Lösch- und Bergungsarbeiten musste der rechte Fahrstreifen für mehrere Stunden gesperrt werden, was aber nur einer geringen Beeinträchtigung des Verkehrs führte. Da es sich bei der Ladung nicht um einen Gefahrgutstoff handelte, konnte der Tanker zeitnahe durch eine Fachfirma leergepumpt und anschließend abgeschleppt werden. Weitere Maßnahmen waren nicht erforderlich, da es zu keinem Austritt der Ladung in Folge des Brandes kam.

Nach dem jetzigen Kenntnisstand war der technische Defekt an der Achse, ein Radlagerschaden, Ausgangspunkt des Brandes. Auf Grund der Hitzeentwicklung in der Achse fing ein Reifen Feuer, welches dann auf den Auflieger übergriff.

Quelle: Verkehrsdirektion Mainz

Wahlwerbung