Symbolfoto
Mainz (sm)- Das Mainzer Bündnis für Kinderrechte lädt alle Kinder, Jugendliche und Familien am Samstag, den 19.09.2020 von 11.00 bis 15.00 Uhr zur “Meile der Kinderrechte” ein. Die “Meile der Kinderrechte” wird von der Fuststraße bis zur Weißliliengasse entlang der “Lu” im Herzen der Mainzer Innenstadt erlebbar sein.
Das Mainzer Bündnis setzt sich seit vielen Jahren in unterschiedlichen Bereichen für die Kinderrechte ein und veranstaltet seit nunmehr dreizehn Jahren anlässlich des Weltkindertages einen Aktionstag in Mainz. In diesem Jahr findet die Veranstaltung als “Meile der Kinderrechte” statt. An zwölf Ständen wird mit schönen und abwechslungsreichen Aktionen über die Kinderrechte informiert.
“Uns geht es darum das Thema Kinderrechte erlebbar zu machen”, beschreibt Dr. Sabine Gresch vom Agenda-Büro der Landeshauptstadt Mainz die Veranstaltung. “Wir wollen viele Mainzerinnen und Mainzer mit dem so wichtigen Thema Kinderrechte erreichen.”
Im Zentrum der “Meile für Kinderrechte” steht das “Grundgesetz” – eine Säule, in die die Kinder die Rechte legen können, die ihnen am wichtigsten sind. Denn das diesjährige rheinland-pfälzische Motto des Weltkindertages ist “Kinderrechte ins Grundgesetz”!
“An allen Ständen entlang der Meile können die großen und kleinen Besucherinnen und Besucher aufschreiben, welche Rechte unbedingt ins Grundgesetz gehören”, erläutert Dr. Sabine Gresch vom Agenda-Büro der Stadt Mainz. “Symbolisch legt man dann dieses Recht in “unser Grundgesetz” – eine Säule, die wir im Bereich vor dem Karstadt-Eingang aufstellen werden.” Das Mainzer Bündnis wird diese Zettel dann anschließend auswerten. Als kleines Dankeschön erhalten die Kinder eine Trinkflasche, mit der die Mainova AG die Veranstaltung unterstützt.
Neben vielfältigen Informationen an den jeweiligen Ständen gibt es kreative Aktionen zum Mitmachen. So können Kinder am Stand von afemdi-projekte Deutschland e.V. nähen lernen. afemdi ist ein Mitglied im Mainzer Bündnis für Kinderrechte. An Tret-Nähmaschinen können am Samstag Kinder-Mundschutzmasken genäht und Freundschaftsbändchen geknüpft werden. afemdi setzt sich intensiv für die Kinderrechte in Kamerun ein. Vom Verein betreute Mädchen wollen Schneiderinnen werden, denn mit diesen Kenntnissen können sie später ihren Lebensunterhalt verdienen. Die auf der Meile der Kinderrechte gesammelten Spenden fließen in die Schul- und Berufsausbildung der Mädchen in Kamerun.
Die Fanfaren eröffnen mit Trommlern laufend und marschierend. Freuen dürfen sich alle auf den Clown Filou um 11.30 Uhr, der den Mainzer Kindern gut bekannt ist. Der Kinderzauberer und Jongleur Tim Silas wird ebenfalls für besondere Momente sorgen.
An den Ständen des Mainzer Bündnis für Kinderrechte wird es Spiele und Aktion geben, die für einen abwechslungsreichen, interessanten und sehr besonderen Tag anlässlich der Kinderrechte sorgen.
Alle Kinder und Jugendlichen sowie ihre Familien aus Mainz und Umgebung sind eingeladen, die Meile der Kinderrechte auf der Ludwigsstraße zu erleben.
Mitglieder des Mainzer Bündnisses für Kinderrechte:
• action 365
• afemdi-projekte Deutschland e.V.
• Aktion Tagwerk e.V. und Human Help Network e.V.
• Flüsterpost e.V.-Unterstützung für Kinder krebskranker Eltern
• ISUV – Interessenverband Unterhalt und Familienrecht
• Deutscher Kinderschutzbund Mainz e.V.
• Kinderhilfsorganisation Plan International
• K I M – Kinder im Mittelpunk/unterstützt Kinder in und um Mainz
• Agenda-Büro (Stadt Mainz)
• Mobile, ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Mainz (Mainzer Hospizgesellschaft Christophorus e.V.)
• Stadtjugendring Mainz e.V.
• Städtisches Kinder-, Jugend und Kulturzentrum ‘Haus der Jugend’ (Amt für Jugend und Familie der Stadt Mainz)
• UNICEF – das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen
• Väteraufbruch für Kinder e.V.
(Quelle: Stadtverwaltung Mainz)