Symbolfoto

Ingelheim (jk)- Mit Schürfwunden und Beleidigungen beginnt der Montagmorgen für eine 39-Jährige Mitarbeiterin eines Blumengeschäftes in Ingelheim.

Anzeige

Die 39-Jährige ist für die Überwachung der Corona bedingten Kundenanzahl zuständig und steht am Montagmorgen gegen 09.40 Uhr am Eingang des Geschäftes. Ein bislang unbekannter Mann betritt zu diesem Zeitpunkt in Begleitung einer Frau das Geschäft mit lediglich einem Einkaufswagen. Aufgrund der Kundenreduzierung in der aktuellen Corona-Lage, muss aber jede Person die das Geschäft betritt, einen eigenen Einkaufswagen benutzten. Als die 39-Jährige den Mann hierauf anspricht und ihn bittet einen zweiten Einkaufswagen zu holen, beleidigt der Mann die 39-Jährige aufs Schärfste und geht einfach weiter. Als die 39-Jährige an dem Mann vorbeigehen will, stößt er die Mitarbeiterin derart hart zur Seite, dass diese zu Boden stürzt und sich bei dem Sturz Verletzungen zuzieht. Währenddessen beleidigt der Mann die 39-Jährige fortlaufend.

Noch vor Eintreffen der verständigten Funkstreife der Ingelheimer Polizeiinspektion entfernt sich der Mann samt Begleiterin in unbekannte Richtung. Der Täter wird beschrieben als ca. 60-75 Jahre alt, ca. 180cm groß, er habe graue Haare und sei mit einem grauen Strickpullover und einer Cordhose bekleidet gewesen.

Die Ingelheimer Polizeiinspektion hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Ingelheim unter der Rufnummer 06132/6551-0 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter piingelheim@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

(Quelle: Polizeipräsidium Mainz)