Symbolfoto

Mainz-Neustadt (jk)– Ein 70-Jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Hattenbergstraße, konnte von zwei Beamte der Mainzer Polizei am Donnerstagnachmittag aus seiner verqualmten Wohnung gerettet werden.

Anzeige

Gegen 16.14 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei zu einem gemeldeten Zimmerbrand in die Hattenbergstraße in der Mainzer Neustadt gerufen. Aus der Wohnung eines 70-jährigen Bewohners kam starker Qualm. Die Beamte der Polizeiinspektion Mainz 2 treffen als erste an der Wohnung ein, öffneten gewaltsam die Wohnungstür und befreiten den Bewohner. Der ältere Mann hatte zuvor einen Topf mit Essen auf dem Herd vergessen, dieser begann dann zu kokeln und der 70-Jährige wurde vom Rauch eingeschlossen und konnte sich nicht mehr selbstständig aus seiner Lage befreien.

Der 70-Jährige musste zur weiteren Behandlung vom Rettungsdienst in eine Mainzer Klinik verbracht werden. In der Wohnung wurden lediglich der Topf und die Reste des Mittagessens in Mitleidenschaft gezogen. (Quelle: Polizeipräsidium Mainz)