Symbolbild

Undenheim (jk)-Der Mitarbeiter eines Supermarktes im Rheinhessischen Undenheim traute am Samstagmorgen seinen Augen nicht. In den Regalen des Marktes wurden mehrere Zettel ausgelegt. Auf den Zetteln stand geschrieben, dass der Verfasser positiv auf Corona getestet worden sei, trotz Quarantäne den Supermarkt betreten, alles angefasst habe und den Kunden nun noch “Viel Spaß” wünsche.

Anzeige

Von den Beamten der örtlich zuständigen Polizeiinspektion in Oppenheim, konnten im Rahmen der weiteren Ermittlungen, anhand der Videoüberwachung des Supermarktes zwei Personen erkannt und identifiziert werden, die am Vortag die Zettel in den Regalen verteilt hatten. Die beiden 36- und 21-jährigen Beschuldigten aus Rheinhessen, erklärten im Nachhinein, dass es sich leidglich um einen “dummen Scherz” gehandelt habe. Die beiden Beschuldigten müssen sich nun wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten verantworten. In diesem Zusammenhang weist das Polizeipräsidium Mainz daraufhin, dass es sich bei solchen “Scherzen” um Straftaten handelt, die konsequent verfolgt werden.

Wer mit den Ängsten anderer spielt macht sich strafbar!

Informationen zum Corona Virus sollten nur aus zuverlässigen Quellen bezogen werden. Von der Landesregierung Rheinland-Pfalz wurde hierzu extra ein Infoportal eingerichtet: corona.rlp.de (Quelle: Pressestelle Polizeipräsidium Mainz)